Event

Frisch ans Werk

Pandemiezeit genutzt: vier Bistros im Um- und Neubau

Einen Vorteil hat die Pandemiezeit: Baumaßnahmen können in Ruhe – ohne den laufenden Betrieb zu stören – durchgeführt werden. Das Büro Marco Glashagen Innenarchitektur erstellte für drei Bistros Pläne und Konzepte, um den Räumen einen neuen Look zu geben und die Inneneinrichtung zu modernisieren. Lärm- und Brandschutzanforderungen sowie optimierte Laufwege wurden in die Planung einbezogen.

Dann begannen die Handwerker*innen mit den Umbauten. Das Bistro Lindenthal und die Mensa Medienhochschule, die das italienische Piccolo-w-Konzept übernahm, wurden im Frühjahr 2021 fertiggestellt. Und auch im Bistro Deutz und Bistro Zollstock gingen die Arbeiten schnell voran.

Fotos: Ivo Faber

Bistro Deutz
WLAN-Stream mit Café crème

Lernen und Entspannen nahe dem Hörsaal – unter diesem Motto wurde das Bistro Deutz 2020 umgestaltet. Neue Möbel, eine frische Farbgestaltung, Hochtische, Sitzbänke und ein eigener Lounge-Bereich sorgen nun für eine entspannte Atmosphäre. Lerngruppen sind hier ausdrücklich erwünscht – deswegen wurden zahlreiche Steckdosen für Laptops eingebaut. Das WLAN spendiert die TH Köln und der verbesserte Schallschutz sorgt für mehr Ruhe und Gelassenheit. Und gesunde Snacks gibt es direkt an der Salattheke, die jetzt von beiden Seiten begehbar ist.

Wir hoffen, dass das Bistro Deutz bald langfristig öffnen kann und aufgrund der Corona-Pandemie nicht länger geschlossen bleiben muss.

Fotos: Ivo Faber und Cornelia Gerecke

Bistro Zollstock
Frischer Kaffee für WiSo- und Jura-Studierende

Das neue Bistro Zollstock im ausgelagerten WiSo- und Jurabereich der Universität zu Köln baute das Werk in Eigenregie. Die Studierenden können sich im Wintersemester 2021 direkt an ihrem Studienort zum Mittagessen oder Frühstück verabreden und den fair gehandelten Kaffee in allen Formen genießen.

Fotos: Cornelia Gerecke